Positiver Trend trotz leicht gestiegener Arbeitslosenquote

Fotolia_79348450_SAus jahreszeitlichen Gründen und wegen der vorübergehenden Arbeitssuche junger Menschen ist die Arbeitslosigkeit im Juli leicht gestiegen.  

Die Arbeitslosenquote ist im Juli 2016 gegenüber dem Vormonat um 0,1 Prozentpunkte auf 6,0 Prozent gestiegen. Insgesamt waren 112.000 Menschen weniger arbeitslos gemeldet als im Vorjahreszeitraum.

Die nach dem ILO-Erwerbskonzept ermittelte Erwerbslosigkeit betraf im Juni 1,80 Millionen Menschen. Laut Statistische Bundesamt lag die Erwerbslosenquote demnach bei 4,2 Prozent. Die Zahl der Erwerbstätigen (nach dem Inlandskonzept) ist nach Angaben des Statistischen Bundesamtes weitergewachsen. Insgesamt lag die Zahl der Beschäftigten im Juni bei 43,67 Millionen. Nach der Hochrechnung der Bundesagentur für Arbeit sind 31,42 Millionen Personen sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Die Arbeitskräftenachfrage ist weiterhin aufwärtsgerichtet. Im Juli waren bei der Bundesagentur für Arbeit insgesamt 674.000 freie Arbeitsstellen gemeldet. Das ist ein Plus von 85.000 offenen Stellen gegenüber dem Vorjahr. Die saisonbereinigte Nachfrage liegt gegenüber dem Vormonat um 3.000 im Plus.

Der ausführliche Monatsbericht steht unter folgendem Link zum Download bereit.

http://statistik.arbeitsagentur.de/

Wird geladen...

Die Gelegenheit – Verfügbare Fachkräfte per Newsletter

Verpassen Sie nicht unseren regelmäßigen Newsletter mit den aktuell verfügbaren Fachkräften. Nennen Sie uns Ihre E-Mail-Adresse, die Stadt, in der Sie suchen, und Ihre Branche.

Tragen Sie sich kostenlos ein, wir senden Ihnen eine Bestätigungsmail und schon erhalten Sie unsere Verfügbarkeitsmail, kostenfrei und unverbindlich.