Neue Regeln beim Datenschutz betreffen jeden

Neue Regeln beim Datenschutz betreffen jeden

Post von der Bank, E-Mails vom Provider, Zustimmungshinweise auf jeder Webseite – viele Menschen werden mit der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) konfrontiert. Doch was bedeutet das genau, wenn sich die Datenschutzregeln verändern?

Ab dem 25. Mai tritt die Datenschutz-Grundverordnung der EU in Kraft. Für Unternehmen bedeutet das: Sie müssen sich an strengere Regeln halten, um personenbezogene Daten zu schützen. Und die Nutzer von Diensten jedweder Art erhalten mehr Rechte. Sie können von Unternehmen umfangreiche Auskünfte über ihre Daten verlangen.

Die neuen Regeln gelten aber auch für jeden anderen, der personenbezogene Daten verarbeitet. Dazu gehören auch alle, die eine nicht rein private Webseite betreiben wie zum Beispiel Vereine, Blogger oder Fotografen.

Auch wurden neue Nutzungsregeln beispielsweise für WhatsApp oder Facebook eingeführt. WhatsApp darf man nun erst ab einem Mindestalter von 16 Jahren nutzen und für Facebook brauchen jüngere Nutzer das Einverständnis der Eltern.

Was sich mit der neuen Datenschutz-Grundverordnung alles verändert und was Sie unbedingt wissen sollten, haben die Redakteure der Süddeutschen Zeitung für Sie in einem interessanten Artikel zusammengetragen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen.

Hier geht es zum Beitrag auf sueddeutsche.de

Wird geladen...

Die Gelegenheit – Verfügbare Fachkräfte per Newsletter

Verpassen Sie nicht unseren regelmäßigen Newsletter mit den aktuell verfügbaren Fachkräften. Nennen Sie uns Ihre E-Mail-Adresse, die Stadt, in der Sie suchen, und Ihre Branche.

Tragen Sie sich kostenlos ein, wir senden Ihnen eine Bestätigungsmail und schon erhalten Sie unsere Verfügbarkeitsmail, kostenfrei und unverbindlich.