Ich bin dann mal weg – die kreative Abwesenheitsnotiz

Ich bin dann mal weg – die kreative Abwesenheitsnotiz

Es ist wieder soweit. Am Ende dieser Woche aktivieren viele Arbeitnehmer ihre Abwesenheitsnotizen in ihren E-Mail-Accounts. Hier ein paar nicht ganz ernstgemeinte Formulierungshilfen.

Sind wir doch ehrlich. Eigentlich bräuchte man über die Weihnachtsfeiertage keine Abwesenheitsnotizen einstellen. Die meisten Menschen arbeiten an den Feiertagen sowieso nicht. Und auch den Menschen, die arbeiten müssen, ist in der Regel klar, dass es schwierig wird berufliche Angelegenheiten über die Festtage zu erledigen.

Nun gibt es aber eine kleine Zahl an notorischen Festtagsverweigerern, die es schaffen Ihnen am 22.12. kurz vor Feierabend noch eine Anfrage per Mail zu schicken und um Erledigung bis zum 27.12. vormittags bitten. Und dann gibt es noch die ganz spezielle Sorte von Workaholics, die ihre Mailanfragen auch an den Feiertagen verschicken und nicht verstehen, dass sie keine umgehende Antwort erhalten.

Genau für diese Menschen braucht man über die Feiertage Abwesenheitsnotizen. Und wie man diese kreativ gestalten kann, damit haben sich die Redakteure von „Zett“ in einem nicht immer ganz ernstgemeinten Beitrag beschäftigt.

Viel Spaß beim Lesen. Hier geht es zur Zett.

Wird geladen...

Die Gelegenheit – Verfügbare Fachkräfte per Newsletter

Verpassen Sie nicht unseren regelmäßigen Newsletter mit den aktuell verfügbaren Fachkräften. Nennen Sie uns Ihre E-Mail-Adresse, die Stadt, in der Sie suchen, und Ihre Branche.

Tragen Sie sich kostenlos ein, wir senden Ihnen eine Bestätigungsmail und schon erhalten Sie unsere Verfügbarkeitsmail, kostenfrei und unverbindlich.