Für alle die es noch nicht wussten: Die BA verkündet einen Überschuss von 6,2 Milliarden Euro.

Für alle die es noch nicht wussten: Die BA verkündet einen Überschuss von 6,2 Milliarden Euro.

Und es hat Boom gemacht! 23,5 Milliarden Euro!

Die Arbeitsagentur hamsterte mittlerweile ein nettes Polster für schlechte Zeiten, von 23,5 Milliarden Euro zusammen. 2018 gab es wieder einen Milliardenüberschuss, diesmal von 6,2 Milliarden Euro. Auch für 2019 plant der größte Arbeitsvermittler der Republik ein weiteres Plus auf seinem Konto, höchstwahrscheinlich dürfte dies wohl jedoch etwas kleiner ausfallen.

Das geldliche Fettpolster der Bundesagentur für Arbeit ist zum Jahresanfang auf eine absolute Höchstmarke von ca 23,5 Milliarden Euro gewachsen. Nach dem Jahresabschluss von 2018 verlautete die Agentur zuversichtlich deren kalkulierte Ergebnisse, welche besagen, dass der finanzielle Vorrat aus der Hamsterkiste hinreichend die zukünftigen, konjunkturellen Turbulenzen auffangen wird.

Durch die saftige Gesamtsumme, welche von Arbeitnehmern und Arbeitgebern gezahlten Arbeitslosenversicherungsbeiträge finanziert wurde, verbuchte die BA einen extra Obolus von über 6,2 Milliarden Euro. Der BA-Finanzvorstand Valerie Holsboer prognostizierte eine Senkung der Beiträge für Arbeitnehmer und Arbeitgeber und ebenso eine stabile Konjunkturvorsorge für die wirtschaftliche Zukunft des Landes.

Nebenbei bemerkt - Dieses monetäre Ereignis ist die Benchmark seit der deutschen Wiedervereinigung.

Ein kleiner Überschuss wird auch 2019 vermutet

Die Begründung für diesen Geldsegen, erklärte Holsboer, sei die positive Entwicklung am Arbeitsmarkt, welche zu deutlich geringeren Ausgaben geführt habe. Die Arbeitslosigkeit ist das fünfte Mal in Folge gesunken, fügte Holsboer hinzu, trotz der Senkung des Beitragssatzes um 0,5 Prozentpunkte auf 2,5 Prozent des Bruttolohns seit Jahresbeginn, erwartet die BA auch für 2019 einen Überschuss." In der Etatplanung rechnet die Agentur für Arbeit mit einem etwas milderen Profit von rund 500 Millionen Euro.

Fazit

Diese Summen lassen wohl nur den guten alten Dagobert Duck kalt.

Bleibt zu hoffen, dass dieses Guthaben auch respektvoll und nachhaltig verwaltet wird - Im Sinne der zahlenden Bürger und Bürgerinnen.

 

 

Wird geladen...

Die Gelegenheit – Verfügbare Fachkräfte per Newsletter

Verpassen Sie nicht unseren regelmäßigen Newsletter mit den aktuell verfügbaren Fachkräften. Nennen Sie uns Ihre E-Mail-Adresse, die Stadt, in der Sie suchen, und Ihre Branche.

Tragen Sie sich kostenlos ein, wir senden Ihnen eine Bestätigungsmail und schon erhalten Sie unsere Verfügbarkeitsmail, kostenfrei und unverbindlich.