Heute vor einem Jahr hat der Europäische Gerichtshof entschieden, dass eine Arbeitszeiterfassung der Angestellten in allen Mitgliedstaaten Pflicht wird. Viele Unternehmen haben sich bereits auf diese Veränderung eingestellt und nutzen häufig kostspielige Tools oder Software.

Die Begeisterung bezüglich der Entscheidung des EuGHs hält sich aufseiten der Arbeitgeber, aber auch seitens der Angestellten, jedoch noch in Grenzen. Einerseits beinhaltet die Pflicht zur Zeiterfassung zwar den Vorteil, dass beispielsweise Erholungspausen zwingend eingehalten werden müssen, andererseits verkompliziert sich die Flexibilität bezüglich Überstunden oder etwaiger Tätigkeiten im Homeoffice. Arbeitszeitmodelle müssen angepasst, Datenschutzaspekte ebenfalls berücksichtigt werden.

Auch wir haben uns in den letzten Monaten intensiv mit den Möglichkeiten, Problematiken und Chancen dieser Thematik auseinandergesetzt. Hieraus entstand die Idee, eine App zu entwickelt, die dem Facharbeiter eine unkomplizierte Erfassung seiner Arbeitszeit ermöglicht. Gleichzeitig kann der Arbeitgeber durch integrierte – dem Datenschutz entsprechende – Tools überprüfen, ob sich sein Mitarbeiter als verlässlich erweist. Dieses Pilotprojekt der TempWorkers GmbH befindet sich noch in der Entwicklung und wird Ihnen voraussichtlich ab Mitte Juni zur Verfügung stehen. Unsere App wird von erfahrenen IT-Spezialisten mit bestem technischem Knowhow entwickelt. Hier erwartet Sie ein neuartiges Tool, das die Erfassung der Arbeitszeit – sowohl für Vorgesetzte als auch für Mitarbeiter – auf eine höhere Stufe befördert.